Freebook Turtleneck Sommertop

Freebook Turtleneck Sommertop

Werbung

Ich bin weder gelernte Schneiderin noch Direktrice. Auch habe ich diesen Schnitt nicht mit einer Direktrice zusammen erarbeitet. Darum übernehme ich für die Richtigkeit und Paßform des Schnittes keine Garantie. Er ist lediglich nach bestem Wissen und Gewissen entstanden.

Das Turtleneck Sommertop kann entweder als Upcyclingprojekt aus einem großen (Männer)Shirt oder aus anderen elastischen Stoffen wie Jersey oder Strickware genäht werden. Vorallem für das Halsbündchen sollte der Stoff ausreichen Elastizität haben.

freebook, anleitung sommertop, tutorial sommertop, diy sommertop, turtleneck top, ärmelloses top, ärmelloses top nähen, upcycling tshirt, refashioning tshirt, diy männershirt upcycling, how to sew a summertop, schnittmuster sommertop rollkragen, gratis schnitt, gratis schnittmuster, jerseytop nähen,

Diese Schnittvorlage ist auf Größe 36/38 bzw. S konzipiert. Für die Ermittlung Eurer eigenen Größe solltet Ihr Euren Brustumfang  und die Hüftweite messen. Ihr könnt aber auch das Shirt auf links anziehen und direkt am Körper abstecken, um die Weite zu bestimmen.

Nachtrag: Bei mehr Oberweite sollte eventuell ein Brustabnäher eingefügt werden. Ein gesondertes Schnittmuster werde ich unter der Rubrik „Freebooks“ noch Online stellen.

Ihr habt die Möglichkeit den Schnitt in Gr. 36/38 direkt herunterzuladen und auszudrucken. Dafür braucht Ihr den Adobe Acrobat Reader. Um den Schnitt dann drucken zu können, müsst Ihr bei Eurem Druckermenü folgende Einstellungen vornehmen:

Alle Seiten

Seite anpassen: „Poster“ wählen und „Teileskalierung“ 100%. Ein Häkchen bei „Schnittmarkierung“ setzen, und ausdrucken.

freebook, anleitung sommertop, tutorial sommertop, diy sommertop, turtleneck top, ärmelloses top, ärmelloses top nähen, upcycling tshirt, refashioning tshirt, diy männershirt upcycling, how to sew a summertop, schnittmuster sommertop rollkragen, gratis schnitt, gratis schnittmuster, jerseytop nähen,

Hier könnt Ihr des Turtleneck Sommertop runterladen.

Zusätzlich stelle ich aufgrund der vielen Ratschläge hier noch eine Skizze zur Verfügung. Weiterlesen „Freebook Turtleneck Sommertop“

Advertisements

Pimp your Denkfehler – Bänder und Borten im Einsatz

unbezahlte Werbung

Als ich mir im Frühjahr aus dem Rayon von Milliblus eine Shorts nähte, wählte ich die Skinny Jeans von Sewera als Schnittmuster. Daraus hatte ich bereits schon diverse Hosen gemacht und Shorts sollten ja wohl nicht das Problem sein.

Gedacht – getan. Ich kürzte den Schnitt an der entsprechenden Stelle und nähte munter drauf los. Am Ende saß sie gut und zog mit in den Urlaubskoffer für Malta.

trägertops nähen, schnittmuster trägertops, camisole, schnittgeflüster maria, Burda easy trägertop, trägertop vergleich, welcher schnitt ist besser, milliblus, kibadoo mix und match, trägertop lagenlook, trägershirts, diy fashion trägertop, summerstyle 2018, welches trägertop, wie nähe ich ein trägertop, derdiedaspunkt, schnittmustervergleich, german mode blogger, wunderpop, elastikband, Shorts weiter machen, Gardinenborte als Trägershirt, Gardinenborte, Streifenshorts, pimp your shorts, fehler beim nähen,

Bald merkte ich allerdings, dass mir ein Denkfehler unterlaufen war. Die Shorts war am Saum vom Oberschenkel einfach zu eng. So passte sie erstmal, aber einmal umgekrempelt und schon schnürte es. Ich hoffte erst, das Leinen/Rayon würde sich noch dehnen, was per se erstmal richtig war, nur nicht unten am Saum. Und warum war das jetzt so eng? Alle anderen Hosen, die ich nach dem Schnitt genäht hatte, hatten einen Elastananteil. Und der Schnitt heißt nicht umsonst Skinny! Ein paar Zentimeter mehr am Oberschenkelsaum und alles hätte gepasst. Und so sehr ich diese Shorts mochte – es war genau dieser Punkt, weshalb sie ich nicht so oft anzog.

flatlay, schnittmuster berlin, milliblus, trägertop, schnittgeflüster, outfit of the day, berlin, reisen, leinenshorts, diy trägertop, reise outfit, städtereise, hamburg, desy, familie, wandsbek, othmarschen, kimono, bloggertreffen, trägertop maria, derdiedaspunkt, trägertops nähen, schnittmuster trägertops, camisole, schnittgeflüster maria, Burda easy trägertop, trägertop vergleich, welcher schnitt ist besser, milliblus, kibadoo mix und match, trägertop lagenlook, trägershirts, diy fashion trägertop, summerstyle 2018, welches trägertop, wie nähe ich ein trägertop, derdiedaspunkt, schnittmustervergleich, german mode blogger, wunderpop, elastikband, Shorts weiter machen, Gardinenborte als Trägershirt, Gardinenborte, Streifenshorts, pimp your shorts, fehler beim nähen,

Heute morgen wachte ich nun mit der zündenden Idee auf. Das passiert häufiger, dass ich kurz nach dem Aufwachen voller Ideen bin, was völlig entgegen meinen körperlichen sowie auch geistigen Zustand ist. An Tagen wie heute funktioniert lediglich der Teil des Gehirns und oft bleibt auch nur ein Bruchteil der Ideen im Gedächtnis.

Weiterlesen „Pimp your Denkfehler – Bänder und Borten im Einsatz“

Die ominöse Kiste – Upcycling eines Männershirts

 

[unbezahlte Werbung]

Habt Ihr auch so eine Kiste, Ecke oder sonst was, wo Ihr Dinge reinschmeisst, die Ihr irgendwann mal ändern, reparieren oder gar fertig machen wollt? Eine Kiste voller UFOs (unfinished Objects)?

Ich habe eine Kiste in der Ecke. Es ist nicht mal eine Kiste, sondern nur ein Karton, den man aber unter den vielen Klamotten nur erahnen kann.

Da ja in diesem Jahr noch ein Umzug ansteht, habe ich mich neulich diesem Karton gewidmet und mistete ordentlich aus. Viele Ufos (unfinished Objects) flogen direkt in den Altkleidersack. Wenn eine Strickjacke, fertig zugeschnitten und bereits zusammengesteckt, seit gut 4 Jahren im Karton liegt und mittlerweile auch viel zu groß wäre, tendiert die Chance der baldigen Fertigstellung gen Null.

Dem nie getragenen T-Shirt meines Sohnes hingegen wollte ich neues Leben einhauchen. Er hatte vor vielen Jahren von meiner Mutter 2 weiße T-Shirts geschenkt bekommen. Allerdings fielen sie bei ihm aufgrund des V-Ausschnitts umgehend durch.

Letztes Jahr hatte ich das erste Shirt umgearbeitet und per Hand bemalt.

Diy fashion, ärmelloses Shirt mit Kragen, ausmisten, schnittmuster, schnittmuster erstellen, eigener Schnitt, driessenstoffen, upcycling, refashioning, upcycled shirt, männershirt upcycling, Spitzenkragen, summer outfit, nähen ü50, derdiedaspunkt, womens wear diy, selbernähen, nähblog, selfish sewing, stoffmalfarbe, handmade fashion, i made my clothes, selbernähen,

Irgendetwas stimmt allerdings mit der Textilfarbe nicht. Ich habe sie gemäß Anweisung aufgetragen, trocknen lassen und fixiert. Dennoch glitzern alle Teile, die mit dem Shirt in der Wäsche waren um die Wette.  Gut, dass meine Söhne ihre eigenen Haushalte haben. Spätestens dann wären sie definitiv ausgezogen.

Shirt Nr. 2 war jetzt diese Woche dran und ich wünschte, ich könnte beschreiben, wie ich plötzlich auf Ideen komme. Oft geht das in meinem Kopf so schnell und spontan, dass ich keine Ahnung habe, woher der Anstoß kam. Ich weiß nur, dass ich einen Ausschnitt vom Kragen auf einem Foto gesehen hatte.

Das sah ungefähr so aus

Diy fashion, ärmelloses Shirt mit Kragen, ausmisten, schnittmuster, schnittmuster erstellen, eigener Schnitt, driessenstoffen, upcycling, refashioning, upcycled shirt, männershirt upcycling, Spitzenkragen, summer outfit, nähen ü50, derdiedaspunkt, womens wear diy, selbernähen, nähblog, selfish sewing, stoffmalfarbe, handmade fashion, i made my clothes, selbernähen,

 

Am Anfang war also das Shirt und lag ungefähr so vor mir.

Diy fashion, ärmelloses Shirt mit Kragen, ausmisten, schnittmuster, schnittmuster erstellen, eigener Schnitt, driessenstoffen, upcycling, refashioning, upcycled shirt, männershirt upcycling, Spitzenkragen, summer outfit, nähen ü50, derdiedaspunkt, womens wear diy, selbernähen, nähblog, selfish sewing, stoffmalfarbe, handmade fashion, i made my clothes, selbernähen,

Mit so gut wie keiner Ahnung, wie ich anfangen sollte, trennte ich erstmal den Besatz vom V-Ausschnitt ab. Bei den Ärmeln griff ich zur Schere und langsam entwickelte sich ein Plan. Allerdings störte der Ausschnitt erstmal mein Vorhaben. Mein Shirt sollte in der Mitte bis zum Hals gehen und da klaffte jetzt dieses unsägliche V! Doch ich rückte diesem Problem mit der Schere zuleibe, begradigte die Stelle und produzierte im Handumdrehen ein neues Problem.

Diy fashion, ärmelloses Shirt mit Kragen, ausmisten, schnittmuster, schnittmuster erstellen, eigener Schnitt, driessenstoffen, upcycling, refashioning, upcycled shirt, männershirt upcycling, Spitzenkragen, summer outfit, nähen ü50, derdiedaspunkt, womens wear diy, selbernähen, nähblog, selfish sewing, stoffmalfarbe, handmade fashion, i made my clothes, selbernähen,

Also eigentlich nicht, ich nahm es nur an, handelte ab dem Moment aber so, als hätte ich ein Problem mit der Länge. Wäre ich schnell mal in das Shirt hineingeschlüpft, wäre mir aufgefallen, dass alles im grünen Bereich ist.

Diy fashion, ärmelloses Shirt mit Kragen, ausmisten, schnittmuster, schnittmuster erstellen, eigener Schnitt, driessenstoffen, upcycling, refashioning, upcycled shirt, männershirt upcycling, Spitzenkragen, summer outfit, nähen ü50, derdiedaspunkt, womens wear diy, selbernähen, nähblog, selfish sewing, stoffmalfarbe, handmade fashion, i made my clothes, selbernähen,

Weiterlesen „Die ominöse Kiste – Upcycling eines Männershirts“

Improvisation – die Sache mit der Kreativität

Dieser Beitrag enthält Werbung 

Ich habe mich lange Zeit für einen nicht sehr kreativen Menschen gehalten. Tatsächlich dachte und sagte ich immer, ich wäre nicht eigenkreativ. Scheinbar ist das meine eigene Wortschöpfung,  denn bei Google kam ein Ergebnis dazu. Also erkläre ich mal kurz: Ich dachte bis vor einigen Jahren, dass man als kreativer Mensch ständig Ideen aus dem Nichts heraus hat. Das war bei mir aber tatsächlich ganz selten der Fall. Am besten läuft es bei mir, wenn man mir irgendetwas vorgibt. Das kann ein Thema sein, ein Problem oder sonst was. So war es schon bei der Malerei. Wenn mich jemand bitten würde, was zu malen – einfach so, wird mir vermutlich außer einem Strichmännchen nicht viel einfallen. Wäre da aber z. B. ein Kaffeefleck auf einem Blatt Papier, könnte ich sofort anfangen.

handmade fashion, trägertop nähen, kibadoo, mix und match kollektion, improvisation, improvisieren, kreativ, kreativität, chiffon, leinen, diy fashion, sewing love, pattern love, improvise, creativity, derdiedaspunkt, Julia Lutter, ü 50 fashion, summer style,

Ich habe in der Tat geglaubt, dass das nichts mit Kreativität zutun hat. Mittlerweile weiß ich es besser und wenn ich diverse Biografien von Künstlern lese, stelle ich immer wieder fest, dass sie sich „inspirieren“ ließen. Inspiration ist also das Schlüsselwort. Ich nannte es „nachmachen“, selbst wenn ich den ursprünglichen Zustand von irgend etwas veränderte.

handmade fashion, trägertop nähen, kibadoo, mix und match kollektion, improvisation, improvisieren, kreativ, kreativität, chiffon, leinen, diy fashion, sewing love, pattern love, improvise, creativity, derdiedaspunkt, Julia Lutter, ü 50 fashion, summer style,

handmade fashion, trägertop nähen, kibadoo, mix und match kollektion, improvisation, improvisieren, kreativ, kreativität, chiffon, leinen, diy fashion, sewing love, pattern love, improvise, creativity, derdiedaspunkt, Julia Lutter, ü 50 fashion, summer style,

Eine meiner Stärken habe ich auch erst in letzter Zeit erkannt: die Improvisation. Aus den Dingen, die da sind, etwas Neues zu schaffen. Sei es aus Faulheit oder fehlenden richtigen Dingen und einfach so – manchmal muss man schauen, was man umfunktionieren oder verändern kann.

Es gibt eine Szene in dem Film „Apollo 13“ (glaube zumindest, dass es der Film war), wo Mitarbeiter bei der NASA die Materialien bekommen, die sich an Bord der Raumfähre befinden, um daraus jetzt eine Rettung zu basteln. Das wäre so ganz meine Welt, allerdings würde ich wahrscheinlich eher eine Skulpur machen, als irgendein Rettungsdingens.

handmade fashion, trägertop nähen, kibadoo, mix und match kollektion, improvisation, improvisieren, kreativ, kreativität, chiffon, leinen, diy fashion, sewing love, pattern love, improvise, creativity, derdiedaspunkt, Julia Lutter, ü 50 fashion, summer style,

Bei meinem Trägertop aus der Mix&Match Kollektion von Kibadoo (ja, schon wieder das!) stieß ich gleich auf 2 Probleme. Ich hatte mir den Stoff in Polen bestellt, aber mal wieder nicht darauf geachtet, dass die Verkaufseinheiten 0,5 m sind. So erhielt ich anstatt 1 Meter Stoff nur einen halben, mit dem ich erstmal so gut wie nix anfangen konnte. Nachbestellung war nicht möglich, da ausverkauft. So ließ ich diesen elastischen Leinenstoff erstmal liegen, bis ich die Woche auf eine Idee kam. Wahrscheinlich wären schon zig andere viel früher auf die Idee gekommen, aber ich bin manchmal ein kleiner Schlichtheimer. Bloß nicht viel Schnickschnack und schon gar nicht viel Stoffe in einem Kleidungsstück kombinieren.

handmade fashion, trägertop nähen, kibadoo, mix und match kollektion, improvisation, improvisieren, kreativ, kreativität, chiffon, leinen, diy fashion, sewing love, pattern love, improvise, creativity, derdiedaspunkt, Julia Lutter, ü 50 fashion, summer style,

Weiterlesen „Improvisation – die Sache mit der Kreativität“

Meine dazugewonnene Freiheit

[unbezahlte Werbung wegen PR-Sample (Leinenstoff Georgio) alle anderen Stoffe sind von mir selbst gekauft und genäht] [für die eingeblendeter Werbung unter dem Beitrag erhalte ich pro Klick eine minimale Vergütung]

Freiheit 1

Einer der vielen Gründe, weshalb ich für mich nähe, ist die Möglichkeit, meine Kleidung individuell zu gestalten. Stoffe und Schnitte zu kombinieren läßt viel Spielraum zu. Mich hat es zudem schon immer gereizt, Schnitte zu verändern. Selbst mit Lehrbuch, Geodreieck, Lineal und Papier bewaffnet,  erstellte ich einige Grundschnitte für mich. Aber darüber hinaus bin ich noch nicht gekommen.

selbernähen, diy fashion, rock nähen, ü50 bloggerin, handmadefashion, derdiedaspunkt, outfit nähen, fashion inspiration, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, fashion revolution, mode ü50, selbstgenähtes, ich nähe, fashionblog, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, freestyle sewing, pepelinchen, Leinenrock, wickeloptik, rock in wickeloptik, leinen georgio, eigenes design, lang über kurz, 2 längen rock, designnähen, summer style, palmenstoff

Vor einem Jahr sah ich einen Rock in einem Geschäft in Malta und war sofort verliebt. Genauso einen wollte ich haben – und zwar nähen, nicht kaufen. Ich fotografierte ihn so gut es ging. Allerdings traute ich mich anfangs nicht so recht an dieses Projekt. Es blieb erstmal in meinem Kopf, während ich mehr und mehr Erfahrungen, zum Teil bei Probenähen, sammelte.

selbernähen, diy fashion, rock nähen, ü50 bloggerin, handmadefashion, derdiedaspunkt, outfit nähen, fashion inspiration, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, fashion revolution, mode ü50, selbstgenähtes, ich nähe, fashionblog, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, freestyle sewing, pepelinchen, Leinenrock, wickeloptik, rock in wickeloptik, leinen georgio, eigenes design, lang über kurz, 2 längen rock, designnähen, summer style, palmenstoff

Ein Jahr und knapp 2 Monate später ist er nun fertig. Ich habe ihn sogar gleich 2 mal genäht. Dabei hat Petra von Pepelinchen mich unwissend motiviert, diesen Schnitt endlich anzugehen. Es war der schöne Georgio, mit dem sie mich köderte.

selbernähen, diy fashion, rock nähen, ü50 bloggerin, handmadefashion, derdiedaspunkt, outfit nähen, fashion inspiration, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, fashion revolution, mode ü50, selbstgenähtes, ich nähe, fashionblog, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, freestyle sewing, pepelinchen, Leinenrock, wickeloptik, rock in wickeloptik, leinen georgio, eigenes design, lang über kurz, 2 längen rock, designnähen, summer style, palmenstoff

Bevor hier jetzt ein falscher Eindruck entsteht: Georgio ist ein wunderbarer Leinenstoff. Und sein Name kam mir während des Nähens ein paar mal leicht verträumt über die Lippen.

selbernähen, diy fashion, rock nähen, ü50 bloggerin, handmadefashion, derdiedaspunkt, outfit nähen, fashion inspiration, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, fashion revolution, mode ü50, selbstgenähtes, ich nähe, fashionblog, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, freestyle sewing, pepelinchen, Leinenrock, wickeloptik, rock in wickeloptik, leinen georgio, eigenes design, lang über kurz, 2 längen rock, designnähen, summer style, palmenstoff

Ich hatte jedoch ein wenig Respekt vor Georgio und eben auch vor dem nicht vorhandenen Schnittmuster, weshalb ich erstmal aus einem anderen Stoff einen Proberock nähte.

selbernähen, diy fashion, rock nähen, ü50 bloggerin, handmadefashion, derdiedaspunkt, outfit nähen, fashion inspiration, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, fashion revolution, mode ü50, selbstgenähtes, ich nähe, fashionblog, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, freestyle sewing, pepelinchen, Leinenrock, wickeloptik, rock in wickeloptik, leinen georgio, eigenes design, lang über kurz, 2 längen rock, designnähen, summer style, palmenstoff

Und er gelang! Das war wirklich der Moment, wo mir bewusst wurde, dass ich wieder ein Stück Freiheit dazugewonnen hatte. Eine Freiheit, die es mir ermöglicht, mehr und mehr nähen zu können, wenn ich etwas irgendwo entdecke, aber nicht kaufen will und keinen Schnitt finde, der dem nahe kommt.

Für meinen „Malta-Rock“ nähte ich zuerst einen kurzen Rock. Danach kam dann der Überrock dran, der vorne aufspringt. Da der dunkelgrüne Rock dehnbar ist, brauchte ich am Bund nur ein Gummi einzunähen.

selbernähen, diy fashion, rock nähen, ü50 bloggerin, handmadefashion, derdiedaspunkt, outfit nähen, fashion inspiration, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, fashion revolution, mode ü50, selbstgenähtes, ich nähe, fashionblog, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, freestyle sewing, pepelinchen, Leinenrock, wickeloptik, rock in wickeloptik, leinen georgio, eigenes design, lang über kurz, 2 längen rock, designnähen, summer style, palmenstoff

Georgio war in der Hinsicht etwas anspruchsvoller. Nach der ersten Anprobe fügte ich an beiden Rockteilen Abnäher ein. Dass ein Gummibund nicht funktionieren würde, war mir von vornherein klar. Also bekam er einen seitlichen Reißverschluss. Da danach der Bund hinten aber noch immer abstand, nähte ich dort zur Hälfte ein Gummiband ein.  Weiterlesen „Meine dazugewonnene Freiheit“

Punkt, Punkt, Streifen, Strich – fertig ist das Shirt für mich!

[unbezahlte Werbung, PR-Sample][bezahlte Werbeeinblendungen unterhalb der Beiträge]

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress

Seit gut 10 Min. sitze ich vor meinem iPad und denke über eine richtig gute Überschrift nach… etwas, dass den Leser neugierig auf den Beitrag macht. Ich wälze im Kopf Wörter hin und her, starre dabei aus dem Fenster, verwerfe Ideen, beginne mit neuen Ansätzen… es kommt nichts. Mein Blick schweift vom Fenster auf mein Bildschirm, auf das digitale leere Blatt und dann hat sich oben rechts in die Ecke eine Meldung geschlichen. Eine Meldung mit roter Kennzeichnung und Ausrufezeichen.

Du hast noch nichts geschrieben!

Danke, WordPress! Ich denke doch gerade darüber nach! Diese Meldung ist echt nicht hilfreich und erzeugt bei mir Druck. Und mit Druck kann ich nicht nachdenken… sie muss verschwinden!  Am besten schreibe ich jetzt erstmal was in den Titel. Egal was… ja, am besten sogar die Meldung! Und tatsächlich war es bis eben die Überschrift, bis mir dann endlich, einen Tag später, eine Überschrift einfällt.

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress

Ich bin tatsächlich jemand, die mit manchem Druck nicht wirklich umgehen kann. Dabei bin ich Meisterin darin, mir selbst Druck zu erzeugen. Als ich früher noch als freie Übersetzerin für Filme und Serien arbeitete, bekam ich fast immer Fristen gesetzt, die alle den Stempel „Vorgestern“ hatten, die weniger dringenden „so schnell wie möglich“. Ich wünschte mir mal einen Film zu bekommen, für den ich richtig viel Zeit hätte. Und dieser Wunsch ging einmal in Erfüllung. Ich hatte unglaubliche 3 Wochen Zeit! Die ersten Tag jubelte ich noch. In Woche 2 arbeitete ich an Projekten und freute mich, dass ich noch so viel Zeit hatte und als Woche 3 begann, holte ich das Script mal hervor, schaute mir das Bildmaterial an und legte es beiseite. Am Ende hatte ich durch das Vor-mir-herschieben genauso wenig Zeit wie sonst. ABER: Ich hatte es selbst entschieden.

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress

Wenn ich darüber nachdenke, ist es für mich immer enorm wichtig, eine Wahlmöglichkeit zu haben. Als ich neulich nach Berlin fuhr, war ich so schrecklich aufgeregt vorher, dass ich am liebsten zu Hause geblieben wäre (da meldete sich wieder meine Depression mit dem Gefühl „alles zu viel, schaffst Du nicht, usw.). Doch in dem Moment, wo ich erkannte, dass ich die Wahl habe (ich hätte allerdings eine kleine Stange Geld in den Sand gesetzt), wurde alles einfacher und ich fuhr letztlich doch und bereue es kein Stück!

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress

Die Wahl hatte ich auch, als Bettina von Versandstoff mich fragte, ob ich einen neuen Jersey für sie designnähen würde. Sie schickte mir die Fotos und ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich diesen Stoff so nie gekauft hätte. Aber ich hatte ja die Wahl und Zeit mich damit ausauseinanderzusetzen. Mein Gefühl sagte mir schließlich: „Das schaffst Du“. Eine tolle Errungenschaft in meinem nicht mehr ganz jungem Leben. Diese Art von Herausforderungen spornen mich an. In meinem Kopf entstehen Ideen, von „verrückt“ bis zu „machbar“.

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress, kurt frowein, jersey delicious dots

Während meiner 8 stündigen Busfahrt von Hamburg nach Frankfurt entschied ich mich dann für eine Wickeljacke aus dem Jersey. Ich hatte sie schon direkt vor Augen.

Dann kam der Stoff und ich konnte die Idee postwendend in die Tonne treten, da die Innenseite des Jerseys weiß war. Für eine Jacke, die vielleicht mal etwas aufspringt, kam das für mich nicht in Frage. Also umdisponieren. Spontan fiel mir erstmal nichts ein, also legte ich die Stoffe vor mich hin und begann damit zu spielen….

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress, kurt frowein, jersey delicious dots

Und dann war es da! Ich sah es und wusste, dass muss es sein. Die Schnittteile wurden aufgelegt und der Zuschnitt für den nächsten Tag geplant. Eine Nacht drüber schlafen und am nächsten Tag alles verwerfen. Denn zwischenzeitlich war noch eine viel bessere Idee entstanden.

Ein kurzärmeliges Shirt mit großem Kragen. Dazu wählte ich das Valentines Dress von Sewera, kürzte es auf Shirtlänge und schnitt die Raglanärmel so knapp wie möglich ab.

selbernähen, selbstgenäht, diy fashion, handmade fashion, ü50 bloggerin, derdiedaspunkt, ootd, fashion inspiration, summer style, nähliebe, nähen statt kaufen, diy don't buy, mode ü 50, ich nähe, fashion blog, fashionrevolution, slowfashion, nachhaltigkeit, kreative ideen, gedanken, freestyle sewing, designnähen, versandstoff, sewera fashion, belonna, scchnittgeflüster, valentine dress, kurt frowein, jersey delicious dots

Von den großen Punkten hatte ich nun aber reichlich Stoff übrig, die richtige Garnfarbe war noch in die Maschinen eingefädelt und machte sogleich weiter. Weiterlesen „Punkt, Punkt, Streifen, Strich – fertig ist das Shirt für mich!“

Simply Shirts – Anleitung für offene Bündchen

Beitrag enthält unbezahlte Werbung

Frisch aus Hamburg zurückgekehrt, bin ich fast schon zu spät, um den neuen Schnitt von Sewera Fashion vorzustellen, der letzte Woche erschien. Da war ich aber gerade noch mit dem Etuikleid Sewalong beschäftigt und bereitete mich auf meine Kurzreise nach Berlin und Hamburg vor.

simply raglanshirt, sewera fashion, diy fashion blogger, nähen ü50, diy sommerfashion, diy shirt, raglan shirt nähen, nähen statt kaufen, diydontbuy, offenes Bündchen tutorial, eigener shirt schnitt, me made, sewing love, raglan pattern, shirt wickeloptik,

Seit letztem Sommer habe ich bei vielen verschiedenen Schnittdesignern zur Probe genäht. Ich suchte mir schöne Schnitte aus und sie gefielen mir. Dann aber merkte ich nach einer Weile, dass ich sie am Ende gar nicht mehr häufig anziehe. Manchmal wählte ich nämlich ein Probenähen aus, weil mich die Technik hinter dem Schnitt interessierte und ich achtete weniger darauf, ob ich mich später in dem Kleidungsstück wohlfühlen würde. In den letzten Wochen habe ich meinen Schrank durchforstet und gesehen, welche Teile ich wirklich viel und oft trage. Ein Schnittlabel ist immer wieder mit dabei: Sewera Fashion. Ich bin eine wirklich überzeugte Liebhaberin ihrer Schnitte, die von Basic bis zu Raffiniert und Ausgefallen gehen.

Simply Raglan Shirt

Ihr neuster Schnitt ist das Simply Raglanshirt. Tatsächlich standen einfache T-Shirts auf meinem Projektplan für diesen Sommer. Blusen, Kleider, Röcke und Shorts hatte ich reichlich. Als Carina von Sewera Fashion das Raglanshirt testen ließ, kam mir das sehr entgegen. Insgesamt habe ich bisher 3 genäht, allerdings nur 2 fotografiert. Aber wer die 2 sieht, kann sich vorstellen, wie das ganze dann in Weiß aussieht.

simply raglanshirt, sewera fashion, diy fashion blogger, nähen ü50, diy sommerfashion, diy shirt, raglan shirt nähen, nähen statt kaufen, diydontbuy, offenes Bündchen tutorial, eigener shirt schnitt, me made, sewing love, raglan pattern, shirt wickeloptik,

simply raglanshirt, sewera fashion, diy fashion blogger, nähen ü50, diy sommerfashion, diy shirt, raglan shirt nähen, nähen statt kaufen, diydontbuy, offenes Bündchen tutorial, eigener shirt schnitt, me made, sewing love, raglan pattern, shirt wickeloptik,

Bei dem grünen und dem blauen Shirt probierte ich erstmals ein offenes Bündchen am Halsausschnitt aus. Ob es jetzt die klassische Art ist, es so zu machen, weiß ich nicht. Mein Vorhaben glückte jedenfalls und ich zeige Euch kurz, wie ich vorgegangen bin, denn es ist denkbar einfach:

Tutorial offenes Bündchen/Beleg

Für den Halsausschnitt schneidet Ihr wie gewohnt einen passenden Streifen aus Jersey aus. Ihr faltet ihn längs zur Hälfte und bügelt ihn.

halsbeleg, simply raglanshirt, sewera fashion, diy fashion blogger, nähen ü50, diy sommerfashion, diy shirt, raglan shirt nähen, nähen statt kaufen, diydontbuy, offenes Bündchen tutorial, eigener shirt schnitt, me made, sewing love, raglan pattern, shirt wickeloptik,

Weiterlesen „Simply Shirts – Anleitung für offene Bündchen“